Doodle Hund & Doodle Hunderassen - Fellpflege

Doodle Hund ist ein Informationsportal zu allen Doodle Hunderassen, wie der Goldendoodle, Labradoodle, Cockapoo und vielen mehr. Zudem finden Sie hier Doodle Züchter mit Labradoodle Welpen und Goldendoodle Welpen in Deutschland und im Ausland. Informieren Sie sich hier über den neuen Hybridhund oder Designerhund und werden Sie zum Doodle Hund Fan.

Fellpflege

Besonders beim Goldendoodle, Labradoodle oder anderem Doodle Hund ist die richtige Pflege des Fells wichtig, um das Verfilzen zu verhindern. Doodles gibt es in verschiedenen Felltypen: kurz und glatt, weich und wellig oder stark lockig. Alle drei Felltypen müssen regelmäßig gebürstet werden. Gerade Tiere mit lockigem, krausen Haar verlieren wenig bis keine Haare und sollten umso häufiger gebürstet, gekämmt und regelmäßig geschoren werden. Dafür gibt es diverses Zubehör wie Bürsten, Kämme, Schermaschinen, Fellpflege-Sprays und -Shampoos.

Das wichtigste bei der Fellpflege ist regelmäßige zu Bürsten, damit das Hundefell sauber bleibt und glänzt. Um sein Fell gut striegeln zu können, benötigen Sie eine Drahtbürste, einen Kamm, Hundeshampoo und ein Handtuch. Wie häufig Sie das machen hängt davon ab wie lang das Fell gerade ist. Je länger, desto öfter muss es gekämmt werden, damit Knoten im Fell entfernt werden und keine Verfilzungen entstehen.

Zudem freut sich Ihr Hund über diese Wellnessbehandlung von Herrchen oder Frauchen. Wichtig ist dabei den Kopf, Fang, unter den Achseln, um die Genitalien und Pfoten regelmäßig zu kämmen, da diese am schnellsten verfilzen.

Beim Goldendoodle ist das größte Problem wenn er nass ist, hierfür kann man sich einen Hundefön, einen sogenannten Doodlebooster kaufen, der sein Fell trocken föhnt ohne es zu verfilzen. Tupfen Sie vorher das Hundefell trocken, nicht rubbeln weil es sonst verfilzen könnte.

Zudem können Sie sich eine Hundeschermaschine zulegen, um das Fell ihres Doodles zu schneiden. Generell muss sein Fell alle acht Wochen getrimmt werden, damit es nicht verfilzt und beim Schneiden die abgestorbenen Haare entfernt werden. Lassen Sie sich aber vorher zeigen, worauf Sie beim Schneiden achten müssen, um Ihren Hund nicht zu verletzen. Oder gehen Sie gleich zu einem Hundefriseur, einem sogenannten Groomer.

Beim Doodle Welpen ist es wichtig, dass Sie ihn frühzeit an die Fellpflege gewöhnen. Da bei diesen Doodle Hunderassen, eine regelmäßige Hundepflege notwendig ist, kann man sich hierfür auch einen Tisch besorgen, auf dem die Fellpflege durchgeführt wird. So weiß ihr Hund dann auch immer, was ihm bevorsteht, wenn er auf den Tisch gehoben wird.

Wie oft darf mein Doodle Hund gebadet werden?

Sie können Ihren Goldendoodle einmal im Monat mit Hundeshampoo baden. Achten Sie bitte darauf, dass Sie ein mildes hochwertiges Shampoo verwenden, dass für Hunde entwickelt wurde. Denn richtiges Hundeshampoo ist pH-neutral, tränt nicht in den Hundeaugen und schadet nicht der Haut. Viel öfter würde ich den Cockapoo, Bernedoodle oder anderen Doodle aber nicht baden um seine Hautflora zu erhalten. Der Fettschutz braucht sonst Wochen, um sich wieder aufzubauen. Es sei denn natürlich er stinkt, weil er sich in etwas schmutzigem gewälzt hat.

Man kann auch ein Hunde Trockenshampoo benutzen, das in das trockene Fell gerieben wird und den Hund wieder gut riechen lässt bzw. den Schmutz entfernt.

Wie bürste ich meinen Golden Doodle oder Labra Doodle?

Beginnen tut man am Besten mit einer Natur- oder Drahtbürste und arbeitet sich vom Kopf bis zum Schwanz. Die Bürste oder den Kamm führt man immer in Wuchsrichtung des Fells. Hierfür kann man dem Hund beibringen, das er sich je nachdem wie man am besten an die Stellen herankommt, auf die Seite oder auf den Rücken legt und die Pflege genießt. So kann das lose Haare der Unterwolle gut ausgekämmt werden.

Achten Sie dabei auf seine Haut, damit Sie frühzeitig erkennen, ob sich dort etwas entzündet oder er sich vielleicht eine Zecke eingefangen hat.

Weitere Pflegehinweise

Doodle Hunderassen, wie der Bordoodle, Boxerdoodle usw. haben öfters störende Haare in den Ohren. Diese sollten regelmäßig gezupft werden, damit er keine Ohrenentzündung bekommt. Schneiden Sie die Haare aber bitte nicht ab, da Sie ihren Hund beim Schneiden verletzen könnten. Die ganze Prozedur können Sie sich aber auch von Ihrem Züchter oder Groomer zeigen lassen. Zusätzlich können Sie noch alle paar Wochen eine Ohrreinigungsflüssigkeit einreiben, um das Ohr zu schützen.

Zudem sollten die Augen und der Popo regelmäßig frei geschnitten werden, damit es zu keiner Augenentzündung kommt und der Popo sauber bleiben.

Auch die Haare zwischen Ballen und Pfoten sind regelmäßig zu kürzen, damit es nicht zu Haarknoten unter den Pfoten kommt, die beim Laufen weh tun könnten. Im Winter sammeln sich dann auch nicht so schnell Eisklumpen zwischen den Pfoten, die unangenehm für Ihren Hund sind.

Nachdem Spazierengehen im Winter ist es zu empfehlen ihm die Pfoten zu waschen, da Hundepfoten keinen Schutz gegen Streusalz haben und sich die Pfoten so entzünden könnten.

Sollten Sie diese Pflegehinweise berücksichtigen und regelmäßig anwenden, werden Sie einen wunderschönen, gepflegten Hund haben.

Utensilien für die Fellpflege

Fellkamm
Fellbürste
Fellschere
Entfilzungsharke
Schermaschine
Hundeshampoo

Buchempfehlung

Buch zu Thema Doodle Hund

Zum Seitenanfang