Aussiedoodle - Doodle Hund & Doodle Hunderassen

Doodle Hund ist ein Informationsportal zu allen Doodle Hunderassen, wie der Goldendoodle, Labradoodle, Cockapoo und vielen mehr. Zudem finden Sie hier Doodle Züchter mit Labradoodle Welpen und Goldendoodle Welpen in Deutschland und im Ausland. Informieren Sie sich hier über den neuen Hybridhund oder Designerhund und werden Sie zum Doodle Hund Fan.

Der Aussiedoodle ist ein mittelgroßer, extrem flauschiger und liebevoller Designerhund. Mittlerweile gehört er zu den neuen Hybridhunden, die in Deutschland neben dem Goldendoodle und Labradoodle immer beliebter werden.

Aussiedoodle, Aussie-Poo oder AussiePoo werden durch eine Kreuzung von einem reinrassigen Australian Shepherd mit einem reinrassigen Pudel gezüchtet. In Deutschland gibt es diese tollen Hunde noch nicht so lange, die ersten Züchtungen gab es in den Vereinigten Staaten, Kanada und Australien. Aktuell sind besonders Mini Aussiedoodle Welpen in Deutschland beliebt.

Diese Australian Shepherd Mischlinge sind für ihre liebevolle, intelligente und gesellige Natur bekannt. Bei dieser Kreuzung entstehen sowohl ruhigere Exemplare aber auch sehr agile. Wenn Sie sich einen Aussiedoodle Welpen kaufen möchten, dann kann Sie ein seriöser Aussiedoodle Züchter gut zu den einzelnen Charakteren der Welpen beraten.

Doch die Hütefähigkeit des Australian Shepherd wird fast an alle Welpen bei der Kreuzung weitergegeben. Im Allgemeinen kann man sagen, dass diese Doodlehunde viel Bewegung und Beschäftigung brauchen, damit sie sich nicht langweilen und Blödsinn anstellen. Sie sind wunderbare Begleiter, die immer in der Nähe ihres Herrchens oder Frauchens sein möchten. Zudem lieben Aussie Doodle Kinder und können deshalb gut als Familienhund gehalten werden.

Doodle Hund - Süßer Aussiedoodle - Hundefreundschaft mit einem Mops.

Charakter des Aussiedoodle

Bei dieser absichtlichen Paarung zwischen zwei verschiedenen Rassen, wird versucht die besten Eigenschaften beider Ursprungsrassen zu vereinen. Doch bei einem Mischling kann man nicht genau vorhersagen, ob bei dieser Kombination auch beide Eigenschaften zustande kommt. Aber erfahrene Aussiedoodle Züchter können Ihnen genau sagen, welchen Charakter und welche Eigenschaften Ihre Welpen erhalten werden.

Im Allgemeinen sind Aussiedoodles freundliche Hunde, die sich gut in eine Familie integrieren können. Durch ihren Hütteinstinkt möchten sie die Familie immer zusammenhalten und möglichst viel im Alltag dabei sein. Deshalb eignen sie sich überhaupt nicht für die Zwingerhaltung.

Die meisten Aussiedoodles sind agil und freuen sich, wenn man mit ihnen Hundesportarten wie Agility, Flyball, Gehorsam oder Rallye durchgeführt. Zudem eignen sich diese Hütehundmischlinge gut als Therapiehunde, sowohl für Kinder als auch bei Erwachsenen.

Beide Elterntiere zählen zu den intelligentesten Hunderassen, die gerne und leicht lernen. Es braucht bei diesen Tieren meist nicht viele Wiederholungen, bis sie etwas begriffen haben. Zudem nutzen sie gerne ihre Nase und freuen sich, wenn sie etwas Verstecktes suchen dürfen.

Ihr Temperament hängt meist von den Temperamenten der Elterntiere ab, vor allem der Mutter, die das Verhalten in den ersten Lebenswochen der Welpen beeinflusst.

Pflege & Fell des Aussiedoodles

Aufgrund des Pudels kann der Aussiedoodle, verschiedene Fellstrukturen aufweisen. Das Fell kann von leicht wellig bis sehr lockig sein. Aber meist ist sein Fell sehr weich, egal ober es wellig oder lockig ist. Zudem gibt es Aussiedoodle Welpen in einer großen bunten Farbvielfalt, sie können Farben wie Schwarz, Rot, Braun und Weiß enthalten.

Pudel haben den Ruf hypoallergene Hunde zu sein, Personen die eine Tierhaarallergie haben reagieren nicht. Genau deshalb wurden diese neuen Designerhunde gezüchtet um Allergikern weitere Hunderassen als Haustiere anbieten zu können. Man sollte aber wissen, dass Allergien nicht durch einen bestimmten Hundemantel-Typ verursacht werden, sondern durch die Hautschuppen. Trotzdem kann man sagen, dass diese Doodle Hunde zu den hypoallergenen Hunden gehört, da Aussiepoos weniger Hautschuppen verliert als andere Hunderassen.

Allerdings muss man sein Fell regelmäßig gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. Zudem muss das Fell regelmäßig geschnitten werden, denn es fällt nicht aus sondern wächst immer in die Länge.

Zusätzlich müssen seine Nägel alle paar Wochen geschnitten und die Ohren trocken und sauber gehalten werden, um Infektionen vorzubeugen. Alle paar Tage sollte man auch seine Zähne putzen, um der Zahnsteinbildung vorzubeugen.

Wichtig ist, dass Sie die Pflege mit Ihrem Aussiedoodle Welpen frühzeitig üben, auch wenn es noch nicht notwendig ist, damit sie später keine Schwierigkeiten haben.

Größe des Aussiedoodle

Beim Australian Shepherd Mix entscheidet der Pudel, darüber wie große die Welpen später werden. Je nachdem mit welchem Pudel ob Großpudel, Kleinpudel oder Toy Pudel der Australian Shepherd gekreuzt wird. In der Regel wird mit einem Standard oder Miniatur Pudel gezüchtet, wobei die Hündin meist ein Australian Shepherd ist. Andersherum können die Welpen, gerade wenn die Hündin ein Königspudel ist, sehr groß werden. Die einzelnen Größen, die die Australian Shepherd Mix Welpen erhalten können haben wir Ihn hier zusammengestellt:

Toy Aussie Doodle - bis 35 cm Schulterhöhe
Mini Aussiedoodle - etwa 45 cm Schulterhöhe
Aussie-Doodle Standard - über 45 cm Schulterhöhe

Ihrs Gewicht variiert je nach Größe des Hundes, in der Regel wiegen sie zwischen 11 und 32 Kilogramm.

Doodle Hund - Süßer Aussiedoodle.

Gesundheit des Aussiedoodle

Alle Hunde, ob reinrassige oder Mischling können genetische Gesundheitsprobleme entwickeln. Deshalb ist es besonders wichtig nur einen Aussie Welpen bei einem seriösen Züchter zu kaufen. Ein seriöser Züchter wird mit Ihnen ehrlich und offen über gesundheitliche Probleme in dieser gemischten Rasse sprechen und hat genetische Tests bei den Elterntieren durchführen lassen.

Aussiedoodles können anfällig für die gesundheitlichen Probleme sein, die auch die Hunderasse Australian Shepherd und Pudel bekommen können. Aber es besteht die Chance, dass durch das Mischen von zwei Rassen bestimmte erbliche Krankheiten minimiert werden. Um sich über die Erbkrankheiten der Elterntiere zu informieren finden Sie hier ein Profil eines Pudels und eines Australian Shepherd.

Bekannt ist das diese Hunde zu Ohr-Infektionen neigen und wie viele andere Hunderassen, anfällig für Hüftdysplasie sein können. Deshalb ist die richtige Auswahl des Aussiepoo Züchters besonders wichtig. Es lohnt sich nicht einen Billigwelpen zu kaufen, der später dann massive gesundheitliche Probleme aufweist.

Lebenserwartung eines Australian Shepherd Mix

Wenn Sie mit ihrem Aussie Mix regelmäßig zum Tierarzt geht und er eine gesunde Ernährung genießt, sollten Aussiedoodles eine durchschnittliche Lebensdauer zwischen zwölf und fünfzehn Jahren erlangen.

Aussiedoodle Welpen

Aussiedoodle Welpen sind zuckersüß und werden gerne als neues Familienmitglied aufgenommen. Wenn Sie einen Australian Shepherd Mischlingswelpen aufnehmen möchten ist es wichtig sich einen Welpen bei einem seriösen Aussiedoodle Züchter zu kaufen. Nur ein verantwortungsvoller Züchter kümmert sich darum, dass seine Elterntier ausführlich auf Erbkrankheiten getestet worden sind, um sicherzustellen, dass ihre Welpen keine genetischen Krankheiten erhalten. Zudem wird er Ihnen gerne das Gesundheitszeugnis der Elterntiere zeigen und kann Ihnen gut bei der Auswahl der Welpen helfen.

Elterntier Pudel

Ursprünglich als Wasserhund gezüchtet, ist der Pudel ein freundlicher, agiler und sehr intelligenter Hund. Er wurde zur Jagd und für Kunststücke im Zirkus eingesetzt. Aber auch als Familienhunde ist er sehr beliebt. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Pudelrassen, die zum Kreuzen von Doodlehunden genutzt werden.

Elterntier Australian Shepherd

Der Australian Shepherd, der oft nur als "Aussie" bekannt ist, ist eine mittelgroße Rasse. Er zählt zu den intelligentesten Hunderassen und ist eng mit dem Hütehund Border Collie verwandt. Australian Shepherd eignen sich gut für Hundesportarten wie Agility und Frisbee. Da der Australian Shepherd für die Hütearbeit gezüchtet wurde, gehören Hunde dieser Rasse nur in die Hände von aktiven, sportlichen Besitzern, die die Hunde beschäftigen und auslasten können. Eine rein körperliche Beschäftigung wie Spazierengehen oder Fahrradfahren reicht nicht aus, um einen Australian Shepherd zu fordern. Hier erfahren Sie mehr über den Charakter und die Eigenschaften des Australian Shepherd.

Aussiedoodle und Kinder

Aussiedoodle sind ideale Familienhunde, eine passende Rasse für Kinder, die bekanntlich verspielt, energisch und liebevoll ist. Zudem ist er freundlich gegenüber anderen Haustieren. Allerdings eignet er sich eher für größere Kinder, da er durch seinen Hütteinstinkt, versuchen kann Ihre Kinder zu stupsen oder mal in die richtige Richtung zu zwicken. Wichtig ist es, dass man Ihm das nicht übel nimmt, denn das ist sein Hüte Instinkt.

Für viele Kinder ist es ein Traum einen Hund zu besitzen, doch sie sollten beide langsam aneinander heranzuführen. Den Kindern sollte man beibringen vernünftig mit dem Tier umzugehen. Besonders wenn er frisst oder schläft sollte der Hund in ruhe gelassen werden.

Anerkennung des Aussiedoodle

Wie andere Designerhunde wird der Aussiedoodle nicht vom American Kennel Club als eigenständige Hunderasse erkannt. Vom amerikanischen Canine Hybrid Club, dem American Canine Hybrid Club, dem Designer Dogs Kennel Club, dem International Designer Canine Registry und dem Designer Breed Registry, wird er aber mittlerweile anerkannt.

Doodle Hunde Rassen

Neben dem Aussiedoodle gibt es noch weitere (Designer-)Hunde, wie zum Beispiel den Maltipoo (Malteser + Pudel), den Bordoodle (Border-Collie + Pudel), den Cockapoo (Cocker Spaniel + Pudel), den Schnoodle (Schnauzer + Pudel) oder den Boxerdoodle (Boxer + Pudel), die ebenfalls als Allergikerhunde gelten.

Buchempfehlung

Buch zu Thema Doodle Hund

Zum Seitenanfang